Verabschiedung unserer Partner im Christianental

Nach 42 Jahren unermüdlichen Einsatzes, davon 21 auch für die Harzer Kramms, werden Siegfried und Jutta Lux, die Inhaber des Waldgasthauses Christianental in Wernigerode, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Unser OB Herr Peter Gaffert sprach die Dankesworte für dieses großartige Engagement und lobte den bespielhaften Einsatz für alle Wernigeröder und Gäste.

Der Tierpark ist mit diesem Gasthaus ein Magnet für Kinder und Erwachsene. Den Dank der Harzer Kramms überbrachte unsere Vorsitzende und Chorleiterin; übergab dem Ehepaar Lux die CD Finale, Blumen und eine Packung Merci! Sie lernte zudem den Nachfolger, Herrn Daniel Ujvari, kennen. Wir hoffen, dass wir für noch folgende Sommerfeste und Grillnachmittage bei unseren Patentieren im Tierpark Gäste sein dürfen. Herr Ujvari erwiderte sehr nett, ein Anruf genügt! Wir wünschen dem Ehepaar Lux alles erdenklich Gute und Gesundheit!

Erster Auftritt nach Corona-Pause

Am 14.10.2021 konnten wir alle nach über einem Jahr Zwangspause durch Corona wieder in unsere Tracht steigen und anderen Menschen eine Freude bereiten!! Wir durften der Einladung des Seniorenheimes Advita in WR folgen und zum Oktoberfest ein einstündiges Programm bieten.

Zur Freude unserer Chorleiterin haben wir 8 neue Schüler in unseren Reihen begrüßen können –eine Feuertaufe für die Neu-Harzer Kramms! Diese haben sich tapfer geschlagen!

Die Bewohner haben sich riesig gefreut und haben uns viel Lob mit auf den Weg gegeben. Als Dankeschön erhielten alle Harzer Kramms Getränke und Schokoladenriegel für den Heimweg!

RTL mit DSDS in Wernigerode- mit uns!

Am 2. Ferientag der Sommerferien durften wir noch ein tolles Erlebnis genießen – mit richtiger Promi-Besetzung! Die Casting –Show Deutschland sucht den Superstar gastierte in unserem Heimatort, so ließen wir nicht lange auf uns warten und unsere Chorleiterin meldete uns nach Rücksprache an – was für ein 23.Juli 2021 auf dem Marktplatz!!!

Florian Silbereisen, Ilse de Lange und Toby Gad schunkelten mit uns zu „Bottern“ und hatten viel Lob im Gepäck, auch für unsere schöne alte Sprache!

Sie waren sehr nett, unterhielten sich mit uns und boten das Supertalent für Kinder an, wo wir teilnehmen könnten in der Wertung. Im Wettbewerb DSDS dürfen sich nur Erwachsene vorstellen. Im Anschluss boten wir noch Dat Gäusewienlied, Danke und Köhlerliesel zur Freude des Publikums auf dem gefüllten Marktplatz und ernteten viel Applaus!

Anschließend ging die RECALL –DSDS-Urkunde mit 3 frischen Autogrammen ringsum – für jeden Schüler ein Foto-ein Muss für alle Fans!

 

Fotos und Video

von Katharina Unbehaun und Jens Müller

Erste Probe in 2021

Nach 7 Monaten Dauerlockdown in Coronazeiten haben die Schülerinnen der GS Diesterweg am 10.06.2021 den  Probenreigen wiedereröffnet!

Alle Kinder sind gesund und die Chorleiterin geimpft!  Die einstudierten Lieder aus 2019 und 2020 waren noch in den Köpfen der Harzer Kramms – erstaunlich!

 Wir haben mit unserer Chorleiterin gutgearbeitet: Freie Sätze zu den erlebten Quarantäne-Zeiten in Platt, ein Gedicht und mehrere  Lieder wiederholt. In der Probe hatten wir viel Spaß!

2020-ein Epidemiejahr fast ohne Auftritte geht zu Ende

Unseren Patentieren geht es gut, das Bartkauzpaar sieht gut gepflegt aus und sie reagieren schnell, wenn  wir uns mit ihnen unterhalten. Herzlichen Dank den Mitarbeitern des Wildparks Christianental!

Für andere Bewohner des Tierparks haben wir eine Kiste voller Walnüsse mitgebracht; mögen sie es sich schmecken lassen!

Ein ganzes Jahr ohne Bühnentermine geht zu Ende – traurig mussten wir 15 bis 20 öffentliche Termine stornieren. Corona-bedingt fand die AG Harzer Platt nur vom 07.01. bis 15.03. und vom 31.08. bis 06.11.2020 statt, Aufgabenseiten und unsere neue CD wurden für die Platt-AG-Huus-Schaule ausgegeben. Vor dem 2. Lockdown hatten die Diesterweg- Schülerinnen einen kleinen Einsatz am 29.10.2020.

Für das neue Jahr 2021 wünschen wir allen Harzer Kramms, euren lieben Eltern und Geschwistern viel Gesundheit, die Rückkehr des normalen Alltages mit Regelmäßigkeiten wie Schule, Arbeit, Sport und Kultur!

Euer Vorstand Harzer Kramms e.V.

Junger Mit-Pate für die Bartkäuze

Carl Valentin Rischke aus Blankenburg ist 3 Jahre alt und neuer Pate bei den Bartkäuzen im Christianental in Wernigerode – er ist auch der jüngste Pate im Tierpark.

Da seit 2013 auch die Harzer Kramms die Bartkauzpatenschaft pflegen, haben die schönen großen Vögel ausschließlich Kinder als Paten!!

Was für ein schöner Umstand!

Preisverleihung für unsere Chorleiterin

Am 29.10.2020 wurde unsere Chorleiterin Ines Friedrich mit dem Kulturpreis Harz 2020 ausgezeichnet,der vom Regionalverband Harz einmal jährlich für Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen verliehen wird. Die Harzer Kramms der GS Diesterweg umrahmten die Laudatio von Frau Linke, die Ansprache vom Landrat Herrn Martin Skiebe und den Dank unserer Chorleiterin musikalisch. Für sie waren es sehr bewegende Momente!

Auf die Frage der Schülerinnen, wo denn das große Publikum sei, wurde die Antwort noch am selben Abend vom MDR ausgestrahlt. Da war dann ein sehr großes Publikum am TV!

Außer Herrn Reuss vom MDR waren auch Herr Drechsler und Frau Sielaff von der Presse bei uns, sowie Herr George als Leiter des Regionalverbandes Harz aus Quedlinburg.

 

 

Oktoberbesuch zum 30. Jahrestag

Der 3. Oktober ist unser Nationalfeiertag und Tag der deutschen Einheit, der sich zum 30. Jubiläum leider ohne Konzert der Harzer Kramms feiern ließ – in kleinem Rahmen. Ebenso fehlt uns das Konzert in der Silvestrikirche zum Erntedankfest der Domäne Wasserleben, wo wir lückenlos 19 Jahre eingeladen wurden, vom Bürgermeister Herrn Feuerstack und Gemeinderätin Gundula Köpke.

So haben Chorleiterin und Gitarrist unseren Patentieren, dem Bartkauzpärchen einen Besuch abgestattet.

Unser Schild als Pate durfte am Gehege bleiben, den schönen großen Vögeln geht es gut! Waren denn schon alle Harzer Kramms dort und haben dem Paar unser Bartkauzlied  vorgesungen? Nein – na dann aber nichts wie hin und legt los; beobachtet die Reaktion der schönen Tiere!

In Silstedt freuen wir uns seit einigen Wochen über regulären Platt-Unterricht und viele neue Schüler der Klasse 2! Herzlichen Dank an alle unterstützenden Schulleiter, wie in Silstedt  Direktorin Ines Havenstein!

Fotos: Peter Pfoerner

 

 

 

Erste Probe und Plattstunde nach Corona-Lockdown

Nach Beginn der AG Harzer Platt in der Grundschule E.Kästner  in Langeln folgte in dieser Woche auch der Start der Diesterweg-Schüler im Studienkreis. Fast alle weiterhin teilnehmenden Harzer Kramms frischten die Sprachkenntnisse im Sachgebiet Tahlen wieder auf, gerechnet wurde auch in Platt! Ebenso kam die Stimmbildung und Rhythmik nicht zu kurz; und wir starteten mit dem Jahrestietn-Lied, Tahlen und Jubiläumslied.

Nun heißt es – fleißig üben – damit wir unsere Bühnenqualität wieder erlangen!!

Harzer Akkordeon-Duo in Elbingerode

In diesen schweren Corona-Zeiten haben die Harzer Kramms seit 16.03.2020 keine Probe mehr erleben dürfen – somit war bisher auch kein Bühnenprogramm möglich – d.h. 7 abgesagte Auftritte. Da der Veranstalter Herr Adenstedt  aber so sehr bat, ein paar Plattlieder und einige Volkslieder zu Gehör zu bringen, traten die beiden Akkordeonistinnen und Chorleiterinnen in Vertretung an!

Als die 3 jungen Tenöre vom Landesmusikgymnasium unseren Geburtstagskanon „Viel Glück und viel Segen“ hörten, stimmten sie sofort mit ein – ein toller Klang! Die beiden Zwillinge Volker Adenstedt und Bruder Jochen Adenstedt haben sich riesig gefreut! Ein musikalischer Blumenstrauß zum 60. Doppelgeburtstag folgte.

Im Wunschkatalog war auch Bottern, wofür Herr Adenstedt extra eine Kuh gebaut hat, damit auf der Bühne nicht wieder eine Schülerin melken muss – ohne Kuh! Als Requisite zerlegbar zu transportieren ein toller Hingucker für die Harzer Kramms! Der  Kunstmaler Stefan Klaube, Wernigerode, hat die RESI – so heißt die Kuh – super gestaltet. Eine Wiese bekommt sie auch noch dazu und in Zeiten der Corona-Epidemie einen Mundschutz.

Die RESI  wurde feierlich enthüllt und sorgte beim Melken durch Herrn Adenstedt für viel Gelächter im Saal, der Melkschemel brach zusammen! Zum Glück hat er sich nicht  verletzt. Das Publikum hat Barbara Hofmann und Ines Friedrich sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt und bekannte Lieder fleißig mitgesungen – es war eine Stunde der Musik,die wie im Flug verging!  Großen Dank an die Veranstalter und „Kuh-Tischler“ Volker und Jochen Adenstedt und seine netten Gäste!  Ebenso großer Dank an den Kunstmaler Stefan Klaube!

Fotos:Peter Pfoertner