Rezitatorenwettstreit der Grundschulen Wernigerode

Zum Rezitatorenwettstreit am 14.05.2019 wurde unsere Chorleiterin  als Jurymitglied eingeladen. Dieser fand in der Aula der GS Diesterweg statt. Es waren vielseitige Gedichtbeiträge dabei – auch von den Schülern der Klasse 1!

Im Anschluss durften die Harzer Kramms ein kleines Programm auf die Bühne bringen, bis dann danach  die Siegerehrung  stattfinden konnte. Danke an die 6 aktiven Schüler und ihren Fleiß: Mathilde, Helena, Lotte, Ida, Anouk, Emma!

Foto: Daniela Schmidt

Südharzer Jodlerwettstreit Hesserode

Am 12.05.2019 folgten wir der Einladung zum Südharzer Jodlerwettstreit nach Nordhausen-Hesserode mit 6 Schülern der Jodlerkramms: Marie Gallun, Marie Eckart, Emma Deicke, Emma Franz, Maja Peise und Jan Markus Dittmann

Die Schüler gaben ihr Bestes und so wurden Jan und Marie G. als Preisträger ausgezeichnet,wobei wir starke Konkurrenz aus dem Westharz hatten: Sankt Andreasberg.

Eine Extra-Showeinlage wurde von der Moderatorin Susi Platte abverlangt,die alle anwesenden Jodlerkramms mit Riesenspaß umsetzten:Lilla, lilla sind alle miene Kleeder …….. Das Publikum dankte mit stürmischem  Applaus!

Der Kulturverein um Bürgermeister Michael Kramer war ein toller Gastgeber: Pokale, Blumen, Mittagessen gratis , überdachte Sitzplätze….

Es wurde an alles gedacht und war ein aufregender Tag im Südharz!

 

Fotos: Ivonne Deicke

CD-Produktion 2019 – Teil 3

Auch am 3. Tag, Sonntag, den 14.04.2019 hat unser Toningenieur Peter Hirscher mit Tontechniker Oliver Frank aus Nürnberg schon alles für uns vorbereitet.

Wir wollten noch 4 Lieder zur Aufnahme bringen: Hochtied, Tick Tack, Tahlen und Bottern. Die Konzentration war maximal – und es gelang! Herr Hirscher arbeitete mit uns bis 11.00 Uhr, denn dann kam die instrumentale Ablösung! Zu unserer Freude haben die Blechbläser der Brasserie Dresden zugesagt und so wurden von Niklas Friedrich 7 Lieder mit mehrstimmigen Vor- und Zwischenspielen komponiert und bereichert:  für Tuba, Posaune, Trompete und Akkordeon.

Die vier Instrumentalisten Niklas Friedrich, Philipp Thöricht, Paul Scheufler und Barbara Hofmann am Akkordeon gaben ihr Bestes bis ca. 15.00 Uhr! Die Aufräumarbeiten nahmen noch ca. eine Stunde in Anspruch und das Studio wurde wieder ein normaler Saal.

Ganz herzlich danken wir Familie Brüser, den Kuchenbäckerinnen Frau Deicke,und Frau Eckart! Den Dresdner Blechbläsern der Brasserie herzlichen Dank für die Unterstützung,Steffen Blauwitz an der Gitarre und unserer treuen Akkordeonistin Barbara Hofmann!!

Fotos: Katrin Brüser

CD – Produktion 2019 – Teil 2

Nach dem Aufnahmestart vom 12.04. ging es mit umfangreicher Liedauswahl weiter im Saal der Nationalparkverwaltung am 13.04.2019! Die Steeren in Ahmdwind standen zuerst auf dem Plan und dauerten 80 Minuten bis zum korrekten CD-Titel!

Da wir ca. 20 Lieder im Plan hatten, waren unbedingt die Konzentration, Intonation und Aussprache qualitativ zu verdoppeln. Dies haben die ehrgeizigen Harzer Kramms auch umsetzen können!

Ein Geburtstagkind am 13.04.2019 hatten wir auch – unseren Schatzmeister Andreas Brüser!

Er umsorgte alle Harzer Kramms zusammen mit Katrin Brüser, Jonas´ Mutti! Zum Mittag wurden wir mit heißer Pizza verwöhnt, Getränken und Obstplatten.

Nach 8 Aufnahme-Stunden gab es Kakao, Milch und Kuchen für alle Sänger!  Im Endspurt arbeiteten wir bis 19.00 Uhr.

Fotos: Katrin Brüser

CD-Produktion 2019 – Teil 1

Am Freitag, den 12.04.2018, trafen wir uns um 17.00 Uhr im großen Saal der Nationalparkverwaltung und starteten unser großes Vorhaben mit den Liedern für Klasse 2: Ek bin en Musikante, Jahrestietn in Harze, Greun ja greun und Kummt en Voggel efloen

Gegen 19.30 Uhr waren die 4 Titel geschafft und die „Kleinen“ konnten erleichtert nach Hause!

Fotos: Katrin Brüser

RTL-Casting in Hannover

Trotz unendlich vieler Bewerbungen zum RTL-Supertalent wurden wir auserwählt und eingeladen: Zum Casting am 21.03.2019 nach Hannover! Darüber haben wir uns gefreut! So fuhren wir bei Kaiserwetter mit PKW´s ab Wernigerode in die niedersächsische Landeshauptstadt  Hannover in 80 Minuten, vorbei am Frühlingsblüten umgebenen Maschsee und an der riesigen HDI-Arena mit 49 000 Plätzen! Ein Erlebnis für uns Kramms!

In der Arena-nahen Jugendherberge wurden wir freundlich empfangen und die Unterlagen für alle Teilnehmer gecheckt. Danach erhielten wir unsere Start-Nummer als Aufkleber, Frau Deicke und Frau Leo die Begleitpersonenbuttons mit Zutritt zum Warteraum.

Die vorab angekündigte Wartezeit  füllten wir mit dem Einsingen im dazugehörigen Park, Vorbesprechungen  und unserem Abendessen aus. Dieses hatte Frau Deicke liebevoll vorbereitet.

Dan stieg die Spannung, als Frau Leo verkündete, dass wir gleich die nächsten Künstler sind! Schnell noch ein Bild vor dem Supertalent- Aufsteller! Voller Konzentration ging es in den TV-und Juryraum: Unsere Chorleiterin erläuterte spracherhaltenden Inhalt und Ziele unseres e.V. und dann kam unser Fautballlied. Dieses wurde gefilmt und von den Juroren aufmerksam verfolgt.

Wir erhielten von der Jury begeisterten Applaus! Leider hatten einige Schülerinnen  Text-Probleme und so erhielten wir eine Einladung zum kommenden Casting in „starker“ Besetzung und bekamen mehrfach mit auf den Weg, unbedingt weiterzumachen! So ein Erlebnis werden wir so schnell nicht vergessen!  Bedauerlich war die geringe Teilnehmerzahl der Harzer Kramms! Frau Deicke und Frau Leo sei herzlich für die Hilfe und Verpflegung gedankt, ebenso für den Transport – wie Fam. Bieler, Schirm und unserer Chorleiterin.

Fotos: Yvonne Deicke, Frau Leo

Frühlingsanfang mit Radio Brocken

Nach Ankündigung am Vortag meldeten sich die Moderatoren von Radio Brocken heute Morgen 6.35 Uhr  bei der Chorleiterin zum Telefon – Interview.  Die Ziele und Inhalte der Harzer Kramms wurden erfragt und es gab  ein mehrminütiges Interview. So nehmen wir dank der Anmeldung von Frau Deicke an der Aktion „Scheine für Vereine“ teil und können bis zu 1000,- € gewinnen. Gesendet wurde  unsere „Gratiswerbung“  gegen 6.50 Uhr !

Frühlingsfest im KIK in WR

Am 16.03.2019 sind wir gern der Einladung des HKK-Hotels gefolgt und unterhielten die Gäste der Busreisefirma Strier aus Ibbenbühren. Bis auf den letzten Platz war der große Saal gefüllt – mit einem sehr aufmerksamen Publikum!

Die Jodelsolisten erhielten volle Aufmerksamkeit von über 350 Zuhörern. Unser Urlaubslied, Inköpen , Tahlen, Fautballlied, Bartkauzlied, Autos, und Gäusewienlied mit Tanz erfreuten die Gäste mehrfach.

Ein großes Gelächter ergab die Darbietung von „Brillen“ – erstmals mit 20 Sonnenbrillen und einer WC-Brille!! Diese wird in Strophe 3 vorgestellt. Dank an Andreas Brüser für diese tolle Idee!

Die Technik übernahm das Studio D4 in Wernigerode, den Mitarbeitern sei ebenso gedankt, wie Barbara Hofmann für die Akkordeon –Begleitung und Peter Pfoertner an der Gitarre!

MDR-Drehtag

Am 05.03.2019  wurden wir vom Kamerateam um Herrn Dirk Eyding vom MDR-Funkhaus in Magdeburg durch die Plattstunden und Chorproben in der Erich-Kästner-Grundschule Langeln begleitet. Wir trafen uns gegen 10.00 Uhr in der Schule. Frau Friedrich hatte mit dem Kamerateam eine Regiebesprechung und erlebte das Anbringen der Technik an der Tracht.

Mit Stundenbeginn festigten wir De Tahlen und  Harzer Diere in Platt, mossten en betchen tellen und stellten alte Harzer Instrumente wie die Hillebille, das Köhlergeläut und das Birkenblatt vor.

Nach dem Einsingen und Atmungstraining starteten wir mit dem Brillenlied, sangen weiter Urlaub, dat Gäusewienlied,Fautball u.a.. Bei allen Aktivitäten waren Tontechniker und Kameramann stets zur Stelle!

Selbst die Anfahrt und Abreise unserer Chorleiterin mit ihrem lila Hyundai wurde gefilmt, im und am Auto! Wir danken dem Dirk-Eyding-Kamerateam des MDR für ihre freundliche Arbeit mit uns!

Frauentagsfeier im KIK in WR

Am 02.03.2019 waren wir ins KIK eingeladen, um für ein Klötzer Reiseunternehmen ein Programm in Harzer Platt zu bieten. Gern sind wir der Einladung gefolgt und haben für über 300 Gäste ein lustig –kesses Programm auf die Bühne gebracht.

Die Saalgemeinde hat nicht mit Applaus gespart und wir haben in unserem neuen Brillenlied und anderen Titeln viel Spaß gehabt.

Das Autolied wurde von unserem Gitarristen Peter begleitet und sogar von 3 Autofahrern umrahmt! Dat Gäusewienlied war mit Tanz der krönende Abschluss, alle Gäste klatschten laut mit und die Stimmung war riesig. Eine Sponsorin, die nicht genannt werden möchte, überraschte uns mit einer Riesenspende für den Chor.

Großer Dank hierfür!  Ebenso danken wir Katrin und Andreas Brüser für die Requisite und Fotos, Peter Pfoertner für Gitarrenbegleitung und Fotos!